Einsatzreicher Wochenabschluss

Nachdem das Jahr 2021 mit ganzen 351 Einsätzen beendet wurde, fing das neue Jahr mit nur einem Einsatz in den ersten acht Tagen verhältnismäßig ruhig an. Am heutigen Sonntag sollte sich dass jedoch ändern, als die ILS Nürnberg um kurz nach 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Wallensteinstraße alarmierte.
Vor Ort fanden die angerückten Einheiten einen PKW vor, welcher eine Straßenlaterne zwischen den beiden Fahrbahnen gefällt hatte und unter dieser zum stehen gekommen war. Der Fahrer des BMW befand sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits nicht mehr im Fahrzeug und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Die Zirndorfer Feuerwehr übernahm die Absicherung der Einsatzstelle, wo für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten die Fahrbahn in Richtung Altenberg/Mühlstraße vollständig gesperrt werden musste.
Nur wenige Minuten nach dem Einrücken der ersten Einheiten mussten diese erneut zum Einsatz, allerdings dieses Mal zur Türöffnung in die Mühlstraße, wohin auch das Klaf von der Einsatzstelle in der Wallensteinstraße verlegt wurde. Als die Tür geöffnet und an den Verantwortlichen übergeben war, wurden das HLF und die Drehleiter noch direkt zum First Responder in die Fürther Straße geschickt. An der Einsatzstelle hatte eine Person das Bewusstsein verloren und musste bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr versorgt werden. Nach diesem dritten Einsatz des Sonntagnachmittags konnten sich dann doch noch alle Fahrzeuge auf den Heimweg machen und rückten nach knapp zwei Stunden wieder ein.

Unterstützung bei Auffrischungsimpfungen

Um dem festen Griff der Cornapandemie zu entrinnen, wurden an den vergangenen Wochenenden wieder besondere Impfaktionen in Stadt und Landkreis Fürth angeboten. Die Feuerwehr Zirndorf unterstützte dabei die Auffrischungsimpfungen in der Grünen Halle in der Fürther Südstadt. Der Aufgabenschwerpunkt lag dabei auf der Dokumentation der Impfungen und der Ausgabe der Unterlagen an die Impflinge. Dafür mussten sich die Einheiten am 05.12.2021 und 12.12.2021, um jeweils 06:45 Uhr in der Früh, bis in die Mittagsstunden in die Grüne Halle begeben. Durch den mehrstündigen Einsatz aller Hilfsorganisationen konnten so pro Tag ca. 1600 Bürger geimpft werden.

Vermeintlicher Kellerbrand im Pinderpark

Für die Feuerwehr Zirndorf ging der Samstag bereits um kurz nach 6 Uhr, mit einer Dieselspur in der Beethovenstraße los. Noch bevor die meisten Feuerwehrleute wieder zurück nach Hause konnten, alarmierte es erneut. Gemeldet war dieses Mal ein Kellerbrand in der  Gerhart-Hauptmann-Straße. Bei Ankunft des 40/1 waren bereits Flammen an der Wand des Gebäudes zu sehen. Diese konnten allerdings binnen kürzester Zeit durch den ersten Stoßtrupp bekämpft werden. Parallel dazu verschaffte sich ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz Zugang zum Haus und evakuierte einen Bewohner, sowie dessen Hund aus dem Gefahrenbereich. 
Als das Feuer an der Außenwand des Hauses gelöscht war, stellte sich heraus, dass die Flammen nicht aus einem Kellerfenster kamen, sondern ein an der Hauswand befindlicher Meerschweinchenstall in Brand geraten war. Von dem Tier fehlte jede Spur.
Die Feuerwehr öffnete anschließend die Hauswand, führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte alle betroffenen Bereiche. Nach einer Stunde wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und alle Kräfte rückten ein.