Katze aus PKW gerettet

Am 22.09.2021 wurde die Feuerwehr Zirndorf zur Kleintierrettung in die Hermann-Löns-Straße alarmiert. Dort hatten aufmerksame Nachbarn ein klägliches Miauen aus der Motorhaube eines parkenden Fahrzeugs wahrgenommen.
Vor Ort angekommen wurde ein Kätzchen im Radkasten des besagten PKW lokalisiert, welchen es leider nicht mehr selbstständig verlassen konnte.
Durch die angerückten Einsatzkräfte wurde schließlich das rechte Vorderrad demontiert, wodurch genügend Platz entstanden war, um das kleine Tier aus der Zwangslage zu befreien. Das Kätzchen wurde durch die Feuerwehr aufgenommen und ins Tierheim nach Nürnberg verbracht, da es sich allem Anschein nach um eine wildlebende Katze handelt.
Sollten Sie doch jemanden kennen, der eine ca. 12 Wochen alte, schwarze Katze vermisst, wenden Sie sich bitte an den 1. Kommandanten ( 0170/7792350 ) oder den 2. Kommandant (0171/8038528), damit eine Rückführung stattfinden kann.
Wenn sich in den nächsten Wochen kein Besitzer feststellen lässt, gibt das Tierheim die Katze an eine zuständige Vermittlungsstelle weiter. Die Feuerwehr Zirndorf würde sich selbstverständlich freuen, wenn sich für den Stubentiger eine Zirndorfer Familie finden lassen würde.

Übung V-LKW

Vor fast einem Jahr wurde die Feuerwehr Zirndorf mit einem neuen V-LKW ausgestattet. Dieser fällt besonders durch den, zwischen Führerhaus und Ladebordwand, verbauten Kran auf, wobei die Bedienung des neuen technischen Gerätes alles andere als selbsterklärend ist.
Die Fähigkeit diesen im Ernstfall auch einzusetzen, verlangt dem Kranführer viel Fingerspitzengefühl ab, welches nur durch wiederholtes Praktizieren erlangt werden kann.


Im vergangenen Jahr hatten die Maschinisten ausreichend Zeit die Basics im Umgang mit Fahrzeug und Kran zu erlernen. Damit aber auch alle auf ein gleiches Level kommen, wurden über den August hinweg verschiedene Termine für eine Vertiefungsübung angeboten. Die Teilnehmer konnten hier nochmal ihre angeeigneten Fähigkeiten bei verschiedenen Parcours unter Beweis stellen und mögliche Wissenslücken schließen. 
Ziel war es außerdem das vorhandene Wissen weiter zu vertiefen und für einen einheitlichen Kenntnisstand im Umgang mit dem Gerät zu sorgen, damit zukünftige Einsätze reibungslos abgearbeitet werden können.

Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Während eines Seminars für den Kran des V-LKWs ereignete sich am Samstag dem 21.08. ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad, zu welchem neben Rettungsdienst und Polizei auch die Zirndorfer Feuererwehr in die Banderbacher Straße alarmiert wurde. Vor Ort hatten Kräfte des BRK, welche die Einsatzstelle von der Rettungswache aus zu Fuß erreichen konnten, bereits mit der Versorgung des schwerer verletzten Motorradfahrers begonnen. Das Personal der Feuerwehr unterstützte dabei und stellte parallel den Brandschutz sicher. Im Anschluss wurden die aus dem Zweirad auslaufenden Betriebsstoffe abgebunden und aufgefangen. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte wurde der beschädigte PKW von der Straße verbracht und an diese übergeben. Nach fast 1,5 Stunden waren alle Tätigkeiten abgeschlossen und die Banderbacher Straße konnte wieder freigegeben werden.