«

»

RHOT der Feuerwehr Zirndorf mit Jahresbeginn 2018 in Alarmierung der ILS Nürnberg aufgenommen

Seit Anbruch des 1. Januar 2018 ist die Fachgruppe RHOT – Rettungshunde Ortungstechnik – der Feuerwehr Zirndorf mit in die Alarmierungen der Leitstelle aufgenommen.

Nach erfolgreicher Ausbildung mehrerer Rettungshunde und Rettungshundeführer in den Disziplinen Flächensuche und Trümmersuche wurde im Laufe des Jahres 2017 die benötigte Mindeststärke an einsetzbaren Teams erreicht. Nun ist nach Abstimmungen mit der integrierten Leitstelle in Nürnberg, dem Landkreis Fürth, den Fachberatern und anderen Organisationen im Rettungswesen die Fachgruppe Rettungshunde mit der neuen Alarmierungsbekanntmachung mit Jahresanbruch in die Alarmierung aufgenommen. Die Rettungshundeführer werden dazu über eine gesonderte Alarmierungsschleife über Funkmeldeempfänger alarmiert.

So stellt die Freiwillige Feuerwehr Zirndorf als bayernweit fünfte freiwillige Feuerwehr Rettungshunde bereit.

Rettungshunde werden bei vermissten hilflosen Personen,die sich möglicherweise un lebensbedrohlichen Situationen befinden, oder verschütteten Personen durch den jeweiligen Einsatzleiter vor Ort angefordert und je nach Anforderung im gesamten Leitstellenbereich eingesetzt. Damit werden die Hunde in größeren Gebieten eingesetzt als es bei Feuerwehren üblich ist, die primär in der jeweiligen Gemeinde oder Stadt zum Einsatz kommen.


Hit Counter provided by technology news