↑ Zurück zu Bürgerservice

Verhalten nach dem Brand

Es ist nicht auszuschließen, dass es in Ihrer Wohnung oder Haus brennt. Nach dem vollständigen Ablöschen des Brandes und aller Glut ist die Tätigkeit der Feuerwehr in Ihren Räumen beendet.

Nach der Freigabe der Brandstelle durch Feuerwehr und Polizei können die Betroffenen in den Räumen mit dem Beseitigen der Schäden tätig werden.

Allerdings entstehen auch bei relativ kleinen Bränden von haushaltsüblichen Gegenständen neben Rauch und Hitze auch viele gasförmige und flüssige Gifte, die sich in allen Bereichen der Wohnung – auch ohne dass diese sichtbar werden – niederschlagen können.

Im Folgenden wollen wir Ihnen Hinweise geben, wie mit einer Wohnung und den Brandräumen im Weiteren umgegangen werden sollte und welche Sicherheitshinweise beachtet werden sollten.

Verhalten unmittelbar nach dem Brand

  • Bei jeder gesundheitlichen Beeinträchtigung oder bei Unwohlsein nach einem Brand suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf! In eiligen Fällen alarmieren Sie sofort den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112!
  • Ist Ihre Wohnung von Brand, Rußschäden oder Rauch betroffen, so sollten Sie die Unterkunft bei Verwandten oder Freunden suchen. Hilfe erhalten Sie auch bei der Stadtverwaltung.
  • Benachrichtigen Sie umgehend den Vermieter oder Hauseigentümer.
  • Melden Sie den Brandfall und Schaden umgehend den Schadensversicherer. Mieter wenden sich an ihre Hausratversicherung, Eigentümer an ihre Gebäudeversicherung. So kann der Versicherer rasch eine Beurteilung des Schadens durch einen Sachverständigen veranlassen und den Brandschaden schneller regulieren.
  • Betreten Sie die vom Brand betroffenen Räume erst nach eingehender Rücksprache mit der Feuerwehr und der Polizei. Dieses gilt auch für nur kurze Aufenthalte z.B. zur Mitnahme von Wertsachen und Dokumenten.
  • Halten Sie sich nur so lange wie nötig in den ausgebrannten Räumen auf, möglichst nur mit Schutzhandschuhen und Atemmaske.
  • Sichern Sie Ihre Wohnung beim Verlassen gegen unbefugten Zutritt (eventuell durch die Feuerwehr).
  • Ausgebrannte Räume müssen über mehrere Stunden ausreichend durchlüften – dabei sollte man sich nicht in den Räumen aufhalten.
  • Verschleppen Sie keine Brandrückstände in saubere Bereiche.
  • Außer Wertsachen und Dokumenten belassen Sie zunächst alles in der Wohnung. Dringend benötigte Gegenstände oder Kleidung müssen sorgfältig gereinigt werden. Das heißt, alle sichtbaren Ruß-Spuren müssen entfernen werden. Dazu bitte unbedingt Schutzhandschuhe und Atemmaske tragen.
  • Durch den Brandrauch verschmutzte Kleidung, Gegenstände oder Kinderspielzeug müssen vor der weiteren Benutzung unbedingt gründlich gereinigt werden. Ein Reinigungserfolg ist häufig, aber nicht immer das Entfernen sichtbarer Rußspuren.
  • Nahrungs- und Arzneimittel grundsätzlich nicht mehr verwenden.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen Ihre Feuerwehr Zirndorf gerne unter 0911 / 6104480 (keine Notruf-Nummer!!!) zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

PDF des Bayerischen Landesamt für Umwelt: Schadstoffe bei Brandereignissen

PDF des Bayerischen Landesamt für Umwelt: Schadstoffe bei Brandereignissen

Haftungsausschluss

Wir weisen darauf hin, dass aus den oben genannten Hinweisen keine Haftung für evtl. entstandene Gesundheits- oder Sachschäden abgeleitet werden kann.


Hit Counter provided by technology news